October 23, 2019+385 (0) 91 7694 015info@girandella-diving.com

Tauchplätze

Home / Tauchplätze
Der Einstieg erfolgt vom Strand aus. Direkt nach dem Abtauchen erreichen wir auf ca. 7m Tiefe die Überreste eines Boilers im Sand, dieser bietet Versteckmöglichkeiten für viele kleine Fische. Danach fällt das Gelände sanft bis auf 13 m ab, wo dann das eigentliche Riff beginnt. Am Anfang der Felsen treffen wir auf die “Oktopus-Street”, hier kann man zur Paarungszeit 10 und mehr Oktopusse in Höhlen und Spalten entdecken. Folgt man der Felsformation bis auf 20 m erreicht man die Riffkante die fast senkrecht bis auf 40 m abfällt. An dieser Steilwand gibt es eine Menge zu entdecken z.B. Schwämme, Krustenannemonen und eine Vielzahl von Fischen. Am unteren Ende der Steilwand angekommen lass sich oft Gruppen von Zahnbrassen sehen. Folgt man der Steilwandwand bis zur Hälfte erblickt man eine kleine Höhle wo sich oft ein stattlicher Hummer aufhält. Richtung Ende der Wand steigt das Gelände wieder langsam bis auf 12 m an. Von hier aus tauchen wir langsam Richtung Strand zurück. Dieser Tauchplatz eignet sich für Anfänger sowie für Profis da es in jedem Bereich etwas zu sehen gibt.

Desweiteren eignet sich der Girandella Beach auch optimal zum Freitauchen.

Dieser Tauchplatz ist in nur 10 min. Bootsfahrt erreichbar und eignet sich hervorragend für Anfänger und Schnorchler.

Der Tauchgang beginnt sanft auf einer Tiefe von 4 m. Dort können wir große Felsblöcke , die mit Höhlen, Spalten und Tunneln gespickt sind und vor Leben wimmeln, entdecken. Danach fällt der Sandboden langsam auf 12 m ab. Auch auf den Sandflächen sehen wir viel Fische die sich ungestört von uns durch den Sand wühlen. Wir folgen der abfallenden Sandfläch bis auf 20 m hier kommen wir zu einem Riff wo sich die Flora und Fauna der Adria in voller Pracht genießen lässt. Das Riff haben wir in ca. 30 min hinter uns gelassen danach steigt das Gelnde wieder sanft bis auf eine Tiefe von 10 m an. Hier befindet sich dann eine satte Seegraswiese wo wir bei näherem Betrachten Seepferdchen sehen können. Auf 3 m ist der Tauchgang fast zu Ende, aber nur fast denn hier kann man so man will durch einen Tunnel Tauchen, der das Wasser scheinbar in bunte Farben verwandelt.

Diese Position ist auch ideal für Familien mit Kindern, die nur eine Maske und Schnorchel genießen wird in der Studie.

Dieser Tauchplatz ist in nur 15 min. Bootsfahrt erreichbar.

Nachdem wir auf einem Plateau, welches auf 3m ist, geankert haben tauchen wir ab. Der Tauchgang führt uns erst einmal in Richtung Osten wo wir langsam bis auf 20 m abtauchen. Hier kommen wir nun an die Kante einer sehr schönen Steilwand die bis auf 40 m abfällt. An der Kante wenden wir uns nach links und folgen der Steilwand. In den Spalten und Höhlen verbergen sich oft Conger , Hummer, Krebse und Oktopusse. Die Steilwand ist sehr schön bewachsen und hat eine Länge von ca. 300 Meter. Somit bietet Sie viel Platz um die Vielfalt der Unterwasserwelt zu entdecken es gibt an diesem Platz sehr schöne Gorgonien einige sind über 1 Meter groß. Nach dem wir auf ca. 25 m zurückgekehrt sind öffnet sich die Steilwand und ein Canyon ist sichtbar. Diesem folgen wir bis auf 12 m und verlassen Ihn dort auf ein sehr reich bewachsenes Plateau. Von hier aus tauchen wir langsam zum Boot zurück.

Der Tauchplatz eignet sich für alle Tauchqualifikationen sowohl auch für Freitaucher.

Dieser Tauchplatz ist in ca. 30 min. Bootsfahrt erreichbar.

Die Lina (Nueva Estramadura) ist eines der bekanntesten und beliebtesten Wracks in der Kvarner-Bucht. Sie wurde in New Castel (England) 1879 gebaut mit einer Länge von 70 m, Breite 9 m und einer Höhe von 5 m. Angetrieben von einer Dampfmaschine die bis zum heutigen Tage noch sichtbar ist.

In der Nacht vom 14.01.1914 befand Sie sich auf der Route Cardif – Rijeka wo Sie in einem heftigen Sturm auf die Felsen des Kap Pecanj auflief. Der Versuch der Mannschaft das Boot zu sichern und zu ankern schlug fehl. Das Boot sank darauf sehr schnell.

Nun liegt das Schiff ca. 50 Meter vom Ufer entfernt an einem Hang, der Bug befindet sich auf einer Tiefe von 28 m.

Der Tauchgang beginnt mit dem Abstieg an dem Seil an dem das Tauchboot befestigt ist es führt direkt zum Bug.

Auf der ganzen Länge ist das Wrack offen, somit lassen sich die Laderäume und die Kabine gefahrlos betauchen. In der Mitte befinden sich dann die Aufbauten. Auf dem dach liegt der umgefallene Schornstein auf dem ein großes „G“ prangt, dieses war das Firmenlogo des Reeders. In den Aufbauten befinden sich auch die Kessel der Dampfmaschine.

Am Ende der Aufbauten ist das Limit von 40 Metern für Sporttaucher erreicht!

Hinter den Aufbauten befindet sich ein weiterer Laderaum. In 51 m befindet sich das Ruder was noch teilweise erhalten ist. Unter dem Heck befindet sich dann die Schraube, die im Sand vesunken ist, auf ca. 52 m. Auf dem Rückweg sieht man den Mast der völlig von Netzen umwickelt ist. Zum austauchen gibt es ein schönes Plateau mit Höhlen in die man eintauchen kann. In einer dieser Höhlen ist es sogar möglich in einem Kamin aufzutauchen. Am Ende des Tauchgangs bis zu einer Tiefe von 3 m liegt, Unterwasserhöhle, die voll von einer Vielfalt von Flora und Fauna ist.

Dieser Tauchplatz eignet sich für alle Tauchqualifikationen entsprechend Ihrer Tiefenlimits.

Die Preise der Kurse

Die Preise der einzelnen Kurse können an der Preisliste auf unserer Website suchen. Für detaillierte Informationen Kontakt .

Kontaktirajte nas

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.